RegistryCleaner 2020

gewünschte Lieferform
sofort lieferbar
1299
Download
Payments 30 Tage
Geld zurück

Die Registry ist die Zentraldatenbank von Windows. Leider schreiben hier ebenso unentwegt wie ungefragt viele Anwendungen und Tools neue Einträge hinein. Es dauert nicht lange und die Registry erscheint so aufgebläht und desolat, dass ihre Verwendung das System ausbremst oder sogar zum Absturz bringt. Der RegistryCleaner 2020 stellt die Ordnung wieder her.

  • NEU 2020: Überarbeiteter Scan-Algorithmus und Darstellung.


Es ist ein Kreuz mit der Registry. Jedes Programm, jeder Treiber, jeder Service hinterlässt in der Zentraldatenbank von Windows Dutzende neuer Einträge. Das bläht die Registry unnötig auf. Leider bleiben die Einträge oft genug auch dann in der Registry zurück, wenn die dazu gehörenden Programme schon längst wieder gelöscht wurden. Dann weisen die Verknüpfungen ins Leere.

Kurzum: Wird die Registry nicht regelmäßig aufgeräumt, braucht Windows länger, um dringend benötigte Informationen auszulesen. Das macht das ganze System spürbar langsamer. Hinzu kommt, dass fehlerhafte, überflüssige und ins Leere weisende Einträge die Stabilität des Systems negativ beeinflussen können: Windows stürzt ab oder arbeitet nicht mehr zuverlässig.

Der RegistryCleaner 2020 unternimmt etwas dagegen. Die Reinigungs-Suite analysiert die Registry und killt alle überflüssigen Einträge. Und das funktioniert so:

1. Nach dem Start überprüft der RegistryCleaner 2020, wann die letzte Systemreinigung stattgefunden hat. Ist die letzte Reinigung zu lange her, reicht ein Mausklick auf "Jetzt scannen" aus, um eine neue Analyse durchzuführen. Experten können diese Analyse übrigens auf bestimmte Bereiche der Registry beschränken.

2. Der RegistryCleaner 2020 nennt die Anzahl der vorgefundenen Probleme. Experten können sich jedes einzelne Problem zeigen lassen. Normale PC-Anwender achten auf die farbige Analyse. Bewegt sich die Tachonadel in den roten Bereich "Schlecht", dann sollten die Probleme am besten sofort behoben werden. Dies geschieht durch einen Mausklick auf "Bereinigen".

3. Der RegistryCleaner 2020 legt eine Sicherheitskopie der gelöschten Einstellungen an. Sollte das Reinigungs-Tool einmal zu eifrig gewesen sein, so kann der alte Status Quo mit "Wiederherstellen" restauriert werden.

In der neuen Version 2020 ist es möglich, einmal im Monat einen automatischen Scan durchführen zu lassen, sodass man die regelmäßige Reinigung der Registry nicht mehr vergessen kann. Zusätzlich wurde der Scanprozess komplett überarbeitet und die Darstellung wurde durch einen modernen Fortschrittsprozess-Balken dargestellt.

Dr. Sven Abels, Geschäftsführer der verantwortlichen Ascora GmbH: "Der RegistryCleaner 2020 löscht veraltete und überflüssige Einträge, das macht die Registry kleiner. Außerdem wird die Registry defragmentiert. Das optimiert die Zugriffszeiten auf das System."

Frischzellenkur für die Windows-Zentraldatenbank!

Die Registry ist die Zentraldatenbank von Windows. Leider schreiben hier ebenso unentwegt wie ungefragt viele Anwendungen und Tools neue Einträge hinein.

 

NEU 2020: Überarbeiteter Scan-Algorithmus und Darstellung.

Es dauert nicht lange und die Registry erscheint so aufgebläht und desolat, dass ihre Verwendung das System ausbremst oder sogar zum Absturz bringt. Der RegistryCleaner 2020 stellt die Ordnung wieder her.

Es ist ein Kreuz mit der Registry. Jedes Programm, jeder Treiber, jeder Service hinterlässt in der Zentraldatenbank von Windows Dutzende neuer Einträge.

 

Das bläht die Registry unnötig auf. Leider bleiben die Einträge oft genug auch dann in der Registry zurück, wenn die dazu gehörenden Programme schon längst wieder gelöscht wurden. Dann weisen die Verknüpfungen ins Leere.

 

Kurzum: Wird die Registry nicht regelmäßig aufgeräumt, braucht Windows länger, um dringend benötigte Informationen auszulesen. Das macht das ganze System spürbar langsamer.

 

Hinzu kommt, dass fehlerhafte, überflüssige und ins Leere weisende Einträge die Stabilität des Systems negativ beeinflussen können: Windows stürzt ab oder arbeitet nicht mehr zuverlässig.

Der RegistryCleaner 2020 unternimmt etwas dagegen. Die Reinigungs-Suite analysiert die Registry und killt alle überflüssigen Einträge. Und das funktioniert so:

1. Nach dem Start überprüft der RegistryCleaner 2020, wann die letzte Systemreinigung stattgefunden hat. Ist die letzte Reinigung zu lange her, reicht ein Mausklick auf "Jetzt scannen" aus, um eine neue Analyse durchzuführen. Experten können diese Analyse übrigens auf bestimmte Bereiche der Registry beschränken.

2. Der RegistryCleaner 2020 nennt die Anzahl der vorgefundenen Probleme. Experten können sich jedes einzelne Problem zeigen lassen. Normale PC-Anwender achten auf die farbige Analyse. Bewegt sich die Tachonadel in den roten Bereich "Schlecht", dann sollten die Probleme am besten sofort behoben werden. Dies geschieht durch einen Mausklick auf "Bereinigen".

3. Der RegistryCleaner 2020 legt eine Sicherheitskopie der gelöschten Einstellungen an. Sollte das Reinigungs-Tool einmal zu eifrig gewesen sein, so kann der alte Status Quo mit "Wiederherstellen" restauriert werden.

 

In der neuen Version 2020 ist es möglich, einmal im Monat einen automatischen Scan durchführen zu lassen, sodass man die regelmäßige Reinigung der Registry nicht mehr vergessen kann. Zusätzlich wurde der Scanprozess komplett überarbeitet und die Darstellung wurde durch einen modernen Fortschrittsprozess-Balken dargestellt.

Zusatzinformationen
Produkttyp Download
lieferbar ab 01.2020
Liferfrist sofort nach Bestelleingang
Hersteller Markt+Technik
Download Format exe
Dateigröße 3773504
Betriebssystem Windows 10/8/7
EAN9783959826174
Schreiben Sie eine Bewertung
Sie bewerten:RegistryCleaner 2020
Ihre Bewertung

Betriebssystem: Windows 7, Windows 8 und Windows 10 - 32 und 64 Bit